Powerkonzept: „Selbsthilfe bei Rückenschmerzen“

Die Journalistin Andrea Przyklenk schreibt über den praktischen Nutzen des Buches ebenso wie von ihren positiven Erfahrungen mit FDM bei ihr selbst und der Behandlung ihrer Mutter.

Am schwierigsten ist die richtige Diagnose, also die Bestimmung, um welche der sechs Fasziendistorsionen es sich handelt. Aber da hilft Grassers Buch.

Der Therapeut arbeitet hauptsächlich mit dem Daumen. Und ja: Ich habe das ausprobiert und es funktioniert super.

Auch wenn es anfangs etwas ungewöhnlich erscheinen mag, wenn Grasser empfiehlt, man möge sich doch einen Pömpel gegen den schmerzenden Punkt am Rücken drücken: es funktioniert, auch wenn’s zunächst mal wehtut.

Quelle: Andrea Przyklenk, www.powerconcept.de

Zum Artikel auf www.powerconcept.de